Aktiver Lenk-Assistent

  • Rainman67 100km mehr Reichweite bekommst du nicht bei 5% mehr nutzbarer Akkukapazität. Das sind im Normalfall keine 20km.

    Ein EQA300 ist nur 1300 EUR teurer als der EQA250+. Im 300er sind Allrad, 38 Mehr-PS und noch andere Kleinigkeiten versteckt. Aber etwas geringere Reichweite. Aber die Reichweite ist eh etwas, was nicht primär im Vordergrund steht, wenn man die E-Mobilität will.

    Dein Argument mit der nur 5 % größeren Batterie greift nur zum Teil, denn der EQA 250+ hat auch einen um ca. 2 kWh geringeren Durchschnittsverbrauch (durch Änderungen an der Aerodynamik und am Motor). Dadurch ergibt sich zumindest auf dem Papier auch die um ca. 100 km größere Reichweite nach WLTP. Natürlich ist das immer so eine Sache mit den Verbrauchswerten nach WLTP, aber zumindest bei meinem "normalen" EQA 250 stimmt der WLTP Verbrauch ziemlich genau. Von daher sehe ich keinen Grund, den beim 250+ angegebenen Wert zu misstrauen.


    Allrad und mehr PS sind mir persönlich ehrlich gesagt nicht so wichtig. Mir geht es tatsächlich um die Reichweite.

  • .... Allrad und mehr PS sind mir persönlich ehrlich gesagt nicht so wichtig. Mir geht es tatsächlich um die Reichweite.

    Rainman67 Dann ist deine Entscheidung schon gefallen und für dich ja auch komplett in Ordnung. Was ich natürlich respektiere.


    Meine Gedeanken dazu sind:

    Nur, weil die Dachreling weggelassen wird, sparst du aber kein 2 kWh beim 250+. das muss dir klar sein. Ich würde auch nicht so viel einem Papier glauben, sondern das, was ich sehe. Und ich sehe einen 250+ ohne Dachreling und 3,5 kWh mehr nutzbare Kapazität. Da der 250+ 10kg leichter ist (fehlende Dachreling) als der 250, gehe ich davon aus, dass der Akku beim 250+ genau der gleiche ist wie beim 250, aber etwas anders programmiert ist, angesteuert wird.

    MB weist das so aus

    screenshot 250_250+.JPG

    Grüße
    Ole

    ______________________

    EQA 250 - EZ 7/2023


  • @'Ole ohne Kohle : danke für die beiden Grafiken! Dann weiß ich auch nicht. Ich habe auf diversen Internetseiten (z. B. auf eFahrer.com) gelesen, dass der "Plus" bis zu 540 km Reichweite haben soll. Der normale 250er hingegen kommt nur auf etwas mehr als 400 km, was ich aus meiner Praxis bestätigen kann. Auch bei den Angaben in "mobile" wird mir beim 250+ eine Reichweite von über 500 km angezeigt und auch ein WLTP Verbrauch von nur 15,8 kWh, während der normale bei über 17 liegt.


    Aber anscheinend sind da widersprüchliche Angaben im Umlauf, denn auf Dein Posting hin habe ich gerade eben mal bei Mercedes selbst nachgesehen und dort bestätigt sich das, was Du gepostet hast (siehe Screenshot).


    Wenn das natürlich so ist, dann kann ich mir das wirklich sparen. Wobei ich die Distronic, den Totwinkel-Assistenten und auch Keyless-go schon gerne hätte. Aber ob mir das dann wirklich so viel Geld wert ist???? :/


    Und bevor noch einer fragt, warum ich das nicht gleich mitbestellt habe: ich habe das Fahrzeug als Jahreswagen günstig gesehen und aufgrund des relativ niedrigen Preises das fehlen des einen oder anderen Extras "ausgeblendet" oder schöngeredet. Und jetzt hätte ich es eben doch ganz gerne. Aber selbst schuld!


    Screenshot 2024-04-03 165854.jpg

  • ....wobei ich auch zum eigentlichen Thema noch eine Frage hätte: wenn ich es richtig verstanden habe, dann gibt es den aktiven Fahrspurassistenten (also, den der aktiv in die Lenkung eingreift) nur in Verbindung mit der Distronic. Habe ich das richtig verstanden?


    Falls ja bzw. grundsätzliche Frage: kann man den Fahrspurassistenten auch dauerhaft deaktivieren, sodass auch nach einem Ausschalten der Zündung die Einstellung erhalten bleibt? Hintergrund meiner Frage ist, dass ich mit dem Fahrspurassistenten in meinem T-Roc nicht gut klargekommen bin und diesen ebenfalls (dauerhaft) deaktiviert hatte.


    Sollte ich mich nämlich nun doch noch zu einem Upgrade wegen der Distronic entscheiden und mir dann den (ungeliebten) aktiven Fahrspurassistenten damit wieder an Bord holen, dann wäre das ja kontraproduktiv. Dann würde ich tatsächlich lieber auf die Distronic verzichten und alles so lassen wie es jetzt ist. Wobei mich auch der Totwinkel-Assistent, sowie Keyless-Go schon reizen würde...

  • Hallo Rainman,

    ich kann deine Bedürfnisse für die Assistantsysteme gut nachvollziehen.

    Ich fahre fast immer mit Distronic auch im Stadtverkehr, hatte bis dato noch nicht den Wunsch verspürt den Fahrspurasisstenten auszuschalten.

    Ich würde an deiner Stelle erst einmal eine Probefahrt mit Distronic absolvieren und dann entscheiden.

    Gruß

    LJ-75

    EQA 250 AMG Line |04.2021 | Mountaingrau-met |Mikrofaser DINAMICA schwarz | Night-Paket | Fahrassistenz-Paket |PARKTRONIC | Rückfahrkamera | Advanced-Paket | Festplatten-Navi.|Aktiver Geschwindigkeitslimit-Assistent

  • ....wobei ich auch zum eigentlichen Thema noch eine Frage hätte: wenn ich es richtig verstanden habe, dann gibt es den aktiven Fahrspurassistenten (also, den der aktiv in die Lenkung eingreift) nur in Verbindung mit der Distronic. Habe ich das richtig verstanden?


    Falls ja bzw. grundsätzliche Frage: kann man den Fahrspurassistenten auch dauerhaft deaktivieren, sodass auch nach einem Ausschalten der Zündung die Einstellung erhalten bleibt? Hintergrund meiner Frage ist, dass ich mit dem Fahrspurassistenten in meinem T-Roc nicht gut klargekommen bin und diesen ebenfalls (dauerhaft) deaktiviert hatte.


    Sollte ich mich nämlich nun doch noch zu einem Upgrade wegen der Distronic entscheiden und mir dann den (ungeliebten) aktiven Fahrspurassistenten damit wieder an Bord holen, dann wäre das ja kontraproduktiv. Dann würde ich tatsächlich lieber auf die Distronic verzichten und alles so lassen wie es jetzt ist. Wobei mich auch der Totwinkel-Assistent, sowie Keyless-Go schon reizen würde...

    Selbst wenn angeschaltet, ist der Lenk-Assistent im wesentlichen nur auf Autobahn und Landstraße aktiv (man sieht das gut am grünen Lenkradsymbol) und da arbeitet er für mein Dafürhalten sehr gut und unauffällig. Ich nutze das nicht, aber bin recht sicher, dass sich der EQA merkt, wenn der Assistent abgestellt wurde und ihn beim nächsten Start dann auch nicht wieder anschaltet. Bei Interesse kann ich das bei meiner nächsten Fahrt ausprobieren.

  • @all: beim Vor-MoPf nervt das nicht wirklich kapazitive Lenkrad mit „Hände ans Lenkrad“ in rot und mit Gebimmel (auch, wenn man beide (!) Hände am Lenkrad hat). Das stört mich massiv. Ich habe im 212 das große Fahrassistenzpaket und da nervt das Lenkrad nicht.

    1977 Alfa Romeo Giulia Nuova Super 1600 - 1986 Mercedes Benz 560 SL - 1987 Fiat Uno Selecta - 1996 Mercedes Benz E 300 Diesel T-Modell - 2014 Mercedes Benz E 350 T-Modell BlueTec 4matic - 2023 Mercedes Benz EQA 300 4matic.

  • wenn ich es richtig verstanden habe, dann gibt es den aktiven Fahrspurassistenten (also, den der aktiv in die Lenkung eingreift) nur in Verbindung mit der Distronic. Habe ich das richtig verstanden?

    Hat du leider falsch verstanden. Der aktive Spurhalteassi ist Serie und auch nicht abwählbar. Die MB-Interrnetseiten verraten dir eigentlich alles, was du zu einem bestimmten Modell bzw. einer bestimmten Ausstattung wissen willst.

    Harrydeschewer Sorry für meinen Kommi hier, der auch wieder nicht zum Threadtitel gehört. ;) :/ Ich gebe mir selbst ein :thumbdown:


    Nun zum Thema

    Gibt es eine dezentere Möglichkeit, evtl. einen bestimmten Punkt am Lenkrad berühren, damit die Meldung wieder verschwindet?

    Dein Lenkrad hat berührungsempfindliche Sensoren, da braucht man nicht zu lenken. Wo die Sensoren untergebracht sind, findet man ganz schnell am Selbstversuch heraus.

    Grüße
    Ole

    ______________________

    EQA 250 - EZ 7/2023