Beiträge von Halbelektrischer

    Nach meiner Kenntnis bezahlt man die Blockiergebühr nur, wenn man blockiert und mit der Me Charge-Karte auch lädt. Wenn das Hotel für dich - auf deine Zimmernummer - eine Säule frei gibt, entfällt es, wenn das Hotel keine Blockiergebühr verlangt.

    Die Blockiergebühr kann nur anfallen, wenn über mbme geladen wird, sonst bekommt es mbme ja gar nicht mit (beim Disocunter zB, im Hotel mit Kreditkarte etc.) ?

    Ich muss eine frühere Beobachtung relativieren ("gleiche Fahrweise, höherer Verbrauch aber geringere Ladeverluste")

    Letztes Wochenende tatsächlich terminliche Zeitnot, also mit 140-160 geeilt. 25kWh/100km.

    Zurück mit 135km/h, dabei um die 20kWh/100km, also Reichweiten um 300km anstatt 400km (letztes Jahr).


    Soweit, so nachvollziehbar.


    Jetzt, immer noch auf GJR, wieder normale Fahrweise (Landstraße). Und da sinken die Verbräuche und steigen die Ladeverluste (auf die Werte des Vorjahres).

    Als ob die Elektronik wieder die "Zellen neu sortiert". Die Kontrollrechnungen (SoC usw.) gestatten nun nicht mehr die Annahme eines 1kWh-Kapazitätsverlustes. Hochspannend ;)

    Fände es komfortabler, das Ladekabel wie einen Gartenschlauch herausziehen und anstöpseln zu können. Eine Not-Trennverbindung ist ja konstruktiv realisierbar, wenn schon vor 50 Jahren Apollo und Sojus koppeln und entkoppeln konnten :D

    Nein, eigentlich nicht. Ich habe das Navi halt auf "Auto-Zoom" eingestellt. Bei größeren Straßen tritt das auch nicht auf, aber bei kleineren Straßen werden mir diese in der höchsten Zoom-Stufe eben nicht mehr angezeigt.


    Könnte das vielleicht von Euch nochmal jemand testen?

    Ich kann bestätigen, dass ab gewisser Zoomstufe der Standort-Pfeil ohne Straße "fliegt", vor und nach dem Update. Finde das stimmig, da die Darstellung auch mit dem Maßstab in Einklang stehen sollte. Bei meinem 211er-COMAND fand ich es zB gewöhnungsbedürftig, dass beim starken Einzoomen die Straßenbreite nicht mitwuchs (bei GoPal ist es so, das wirkt einfach passend).


    Hier würde es seltsam wirken, wenn zB bei einem Zoom auf Regierungsbezirksgröße nur noch Autobahnen, aber die gerade befahrene Ortsverbindungsstraße "gleichwertig" angezeigt würden.


    PS

    Habe das Update aus Zeitgründen zweimal unterbrochen und die Installation erst beim 3. längeren Parken angestoßen. Alles sehr flüssig, keine wesentliche Änderung aufgefallen, außer dass kurz vor der Installation LiveTraffic (und aktuelle Ladestationsmerkmale) nicht verfügbar waren.

    Plus 2.0 wegen EQB. Weil das „B“ nicht wirklich mit dem „A“ gleich zusetzen ist.

    2,0 plus wird zuviel sein. Sowohl WLTP als auch Forenbeiträge legen den Schluss nahe, dass der EQB höchstens 1,0 kWh/100km mehr benötigt bei identischer Fahrweise.

    cw x A sind: EQA 0,69 EQB 0,71

    Also 2,9% mehr, während die Rollwiderstände (Radgrößen !) identisch sind, also setzen wir 2,5% an (auf Langstrecke).


    Auf Kurzstrecke machen die 65kg Mehrgewicht (rund 3%) natürlich etwas aus...


    PS: die 250er trennten 3,5% im Preis - bei etwas besserer Ausstattung des "B" :)

    Ich bin von der neuen App begeistert. Präziserer Tankinhalt (beim CLS) als im Auto selbst :) Fernsteuerung "schnell".

    Vor allem: ich benötige das Mobiltelefon vorrangig auf Reisen.

    Und da genügen drei Hauptwidgets (Car, LiveTraffic, RainRadar), um vollumfänglich informiert zu sein.

    Für 22-24 kWh/100km kann man auch EQE SUV nehmen ;)


    Ich rechne auf Dauer mit 18, sodass

    - das "falsche/ breite" Rad mit 0,5

    - die falsche Reifenmarke mit 0,7

    - der falsche Reifendruck mit 1,0

    - der (mir) entbehrliche 2.Motor mit 1,0

    - die (den wenigsten mögliche) Gestaltung von Zeit und Route (Verkehr) mit 1,5

    Extra doch alles sehr stimmig gestaltet :D

    13,3 oder darunter habe ich auf folgenden Strecken geschafft:

    - 181km Überführung im Rheintal mit Klima, Bundesstr.

    - 143km mit einer Passüberquerung mit 1000hm Differenz

    - 425km Bayer.Wald nur Landstraßen

    - 557km Alpenvorland, mit Klima

    - 311km Hunsrück-Saarland, nur Landstraßen

    - 211km Elsass, aber limitierte Autobahnen dabei


    Natürlich nur bei Temperaturen über 15°C, meist sogar bis 30°C.


    PS: falls ich nach 10.000km eine Degradation um 1kWh annehme, stimmen die Verbräuche (SoC-Differenzen) sowie Ladeverluste wieder = Rückschluss zulässig, Kapazität auf 65,5kWh gesunken ???

    Bei mir wurde das Update auch installiert. Was mir jetzt aber bei der Navigation aufgefallen ist - bei höheren Geschwindigkeiten zoomt ja die Kartenansicht durch den "Autozoom" automatisch weiter raus, was ja auch so in Ordnung ist. Allerdings wird dann die aktuell von mir befahrene Straße nicht mehr angezeigt (siehe Anhang). War das vorher auch schon so? Bei aktiver Navigation allerdings wird alles korrekt angezeigt.


    20240505_191037.jpg

    Zum Glück macht meine Karte kein Autozoom (kann man wohl irgendwo einstellen); ich fahre tatsächlich meist -manuell gezoomt- in der kleinstmöglichen Stufe, die noch alle Wege mitanzeigt, es gibt da einen Sprung, ab dem sie alle verschwinden.

    Die Zusatzbox bei aktiver Route (Detail) ist natürlich eine andere Geschichte....

    Hauskatzenfreund Sagen wir mal, du hast es anders ausgelegt ... ;) Ich meinte, dass die größte Schwäche des EQA die Reichweite wegen der geringen Akkukapazität darstellt. Die heutige Energiedichte der Akkus ist leider so, dass ein effizientes Reisen über längere Strecken schnell zur Qual werden.

    An der Energiedichte wird nicht mehr allzuviel gewonnen werden, dafür aber an der Ladezeit.

    Mir würde vollauf genügen, an städtischen Säulen 22kW zu erhalten und an Schnellladern dauerhaft 150kW. Da wären wir dann bei ideallangen Pausen.


    Denn die andere Alternative, an idyllischen Zwischenhalten (Wanderparkplätzen, Seen, Burgen etc.) Nachlademöglichkeiten vorzufinden, wird wie immer, nicht hierzulande einsetzen (hoffe da auf N, F, CH).


    Übrigens: nach ziemlich genau 10 Monaten und 10.000km stelle ich zwei deutliche Effekte fest:

    - Verbrauch steigt um 1-2 kWh/100km (wir haben ja wieder Temperaturen wie letzten Herbst; keine Stiländerung)

    - Ladeverlust (an WB) sinkt merklich, von 10-13 auf nun 8-11%